Nicola Jacobi

Nicola Jacobi

3 Fragen an… den Kanzler

Wer wird am IZW forschen, lehren und lernen?

Das IWZ soll Raum für internationale Spitzenforscherinnen und -forscher bieten. Insbesondere durch die Hightech Agenda Bayern hat unsere Universität einen starken Aufwuchs des wissenschaftlichen Personals erfahren. Der Bau des IWZ bietet die Möglichkeiten, dem damit einhergehenden höheren Bedarf an Büro- und Seminarräumen zu begegnen und zudem hochmoderne Räumlichkeiten zur Durchführung renommierter nationaler und internationaler Tagungen und Konferenzen bereitzustellen. Das IWZ soll darüber hinaus ein Treffpunkt und Lernort für alle Studierenden der Universität Passau sein.

Thema Nachhaltigkeit: Wie passt das IWZ zum „nachhaltigen Campus“?

Ziel war es, das Nachhaltigkeitskonzept, das den bestehenden Campus prägt, auch im IWZ fortzuschreiben. Umgesetzt wird dies beispielsweise bei der Fassadengestaltung: Hier fiel die Materialauswahl auf Backstein – ein Naturprodukt, das sich durch seine Langlebigkeit und Wartungsarmut auszeichnet und damit besonders nachhaltig hinsichtlich des Ressourcenverbrauchs und im Betrieb ist. Eine vertikale Fassaden- und eine intensive Dachflächenbegrünung sollen zudem einen ökologischen Beitrag im Hinblick auf Mikroklima, Regenwasserretention und Artenvielfalt leisten. Wärmerückgewinnung für Lüftungstechniken und eine Photovoltaikanlage sollen zusätzlich für eine nachhaltige Energieversorgung sorgen.

Wen würden Sie sich als kulturellen Gast im Konzert-/Hörsaal des IWZ wünschen?

Ich würde mir das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks wünschen, das zu einem der besten Orchester Deutschlands zählt und auch international hoch angesehen ist.

Teile diesen Post mit Deinen Freunden.
Nach oben scrollen